LoewenBlatt
 
25.12.10
01:30 Uhr
Wernigerode





oh oh oh

welch andacht hier im walde, mit eisig frostgen zapfen
und mittendrin im weiß sieht man ein rotes männkin stapfen.
rot die wangen, weiß der bart und sein blick gemütlich schaut.
die rute da ei mir wird bang. ob er damit böse kinder haut? ;o)

nein nein nein

dabei hat er sein säckelein, mit gaben für groß und klein.
doch! ein spruch sollst du sagen, so greifst dann hinein.
er spricht zwar sehr streng doch hat ein herz aus schokolade
und so treibts ihn in die stadt, schaut hinter jede fasade.

oh oh oh

welch stille hier im raum, mit leuchtenden kerzen
und mittendrin im kreis sieht man freudige kinderherzen
es ist wohl vollbracht und die stuben sie duften
doch für die es noch fehlt muss der rote viel schuften

ja ja ja

auch für das neujahr, mit neuen gesichtern
arbeitet er hart mit seinen wichtlern ;o)
denn die wunschzettel, ach ja die tuns uns schwer
es wird von jahr zu jahr mehr das beschäftigt uns sehr ;O)

r.k
...
 

21.12.10
00:23 Uhr
Wernigerode








wo sind die sechs tage hin? wo sind sie geblieben?
ach egal denk ich mir - weil sie hinter mir liegen.
und sie steckten voll, voller geschehnisse
und ich kannte vorher nicht mal die prämisse
aber nun und ich möchte nicht warten
möcht einfach nur starten und reime verbraten
meinen jungen hatte ich da, meinen lieben, den zarten
und froh war ich - klar! weil wir ne schöne zeit hatten

durch den tiefschnee ging es bis hoch auf den berg
und er hielt super durch - mein kleiner zwerg
runter dann - die abfahrt - sie war recht lang
mit dem hund an der seite und jodelndem gesang

auch am weihnachtsmarkt da hielten wir an
jeder nahm das nachdem er sann und lauschte dem klang
reger menschenandrang und gesang dann und wann
stimmten uns heiter und so ging es weiter oh'n bang

um am nächsten tage dem papa nachzuschauen
denn ich war arbeiten und brachte menschen zum staun'n
er war derweil bei meiner schwester und ihren damen
und ich holte ihn ab dann - am frühen abend

schön ist es die liebsten an der seite zu haben
und dinge zu schaffen die wir sonst mit uns tragen
gut ist es - etwas zu tun -
besser noch der lohn um sich kurz auszuruhen

ein dank an alle leute die kreativ sehen
den ein oder anderen reim von mir verstehen
dankeschön auch an theo für das rodeo
nun ist es vorbei und ich seh neo ;O)

neues kann nun beginnen
vielleicht steck ich schon mitten drinnen
möcht an erfahrung gewinnen
und mir ein netzwerk spinnen
und es sieht solang gut aus
kommt aus mir keine wut raus
weil ich weiß das ich die glut brauch#
für die zukunft, und den mut auch
einfach locker zu bleiben
auch mal aus dem bauch herraus entscheiden
nicht zu oft in gedanken abzuschweifen

einfach ergreifen ;O)

r.k
...


15.12.10
23:43 Uhr
Wernigerode



mit den liebsten erwacht nach einer kalten nacht
haben wir uns den morgen schön gemacht
denn heut musste keiner los gott sei dank
das susl samt kinde wurde krank
sicher nicht schön doch auch mal ok
so hatten wir zeit für einen ausflug in den schnee
nicht lang nur kurz an die frische luft
dann zurück in die stube mit räucherduft
die zeit die verpufft und bald ist es soweit
das kinderaugen leuchten zur beschehrung bereit

am nachmittag hatte ich noch eine betreuung
lief zur kita über ganz frische streuung
zurück dann die wege für *valle zum schlittern
um nen apfel zu schnabolieren mit schokosplittern
noch mehr als nur das hat unser weihnachtsmarkt
doch die hände wurden kalt und wir haben's uns erspart
so bracht ich ihn nachhaus zu sich
und war dort sein freund und gleichzeitig aufsicht

wir drehen momentan einen eigenen film
mit playmobilfiguren und eifrigem willen
was raus kommt wird sich zeigen nach dem schnitt
und auch hier werd ich es senden so siehts jeder mit
doch ein wenig geduld ich bin noch dabei
musik muss dazu und ein wenig palaberei
spezial effekte dürfen nicht fehlen
solang lass ich valle die tage zählen
dann wird's ein geschenk zum heiligen tag
was ich ihm als weihnachtsmann persönlich zutrag ;O)



nun schnarcht und schnurrt es um mich herrum
wäre das nicht so wäre es still = stumm
vertreib mir die zeit mit der onlinewelt - drum,
schließ ich den part und schau hier morgen wieder - rum.

r.k
...

14.12.10
20:23 Uhr
Wernigerode


die woche hat begonnen das wochenende ist zeronnen
hab ein wenig an kraft gewonnen und mich besonnen
heut ließ ich es ruhig angehn und am gestrigen tage
sortierte schreibskram und checkte die lage
sicher ist nicht alles toll, gar keine frage
aber desshalb gerate ich nicht gleich in rage

mich freuts das grafiken von mir anklang finden
erst erstellen und dann an den anhang binden
auch das der weihnachtsmann nun mehr stapft
all das hab ich geschafft und das kostete viel kraft
wichtig ist das ich dran glaube
und mehr an all meinen vorhaben schraube
nur so schaff ich zufriedenheit
wenn ich lerne und verstehe das auch ja nichts liegenbleibt

so bin ich froh über das was rollt
und wenn ich seh wie neo tollt



bin froh ne starke frau zu haben
so kann man sich abwechseln um sorgen zu tragen
nicht immer leicht doch wollen wir es wagen
unseren träumen nachzujagen
mit geduld und spucke werden wir es schaffen
babyschritte machen und viele schöne sachen
wie heut auch gemeinsam das wild zu füttern
das schweißt zusammen so wird uns nichts leicht erschüttern
wichtig ist nach vorn zu seh'n und nicht aufzugeben
sich gegenseitig stark zu machen um wieder aufzuleben
animation das stichwort und es wirkt sofort
schenkt ein liebes wort egal an welchen ort
;O)

das jahr neigt sich vor'm höhepunkt
und er, er läßt uns noch warten
wie freu ich mich schon drauf, wenn es heftig rummst
und wir die sause starten ;O)

r.k
...

12.12.10
23:07 Uhr
Wernigerode


hallo ihr lieben begleiter
ich nehm mir ein blatt und schreibe weiter
der 3. advent stimmte mich heiter
liebe menschen, gutes essen und ich?
ich werd immer breiter ;O)

mama war heut da welch freude sie zu sehen
zwar nicht von langer dauer doch sehr angenehm
wir sprachen über dies und das und den heiligen abend
wie ihn jeder von uns verleben wird
und was man macht an den darauffolgenden tagen.
dann entglitt sie mir aus den armen
um wieder heimwärts zu fahren,
in solchen momenten denk ich an all die gefahren
doch ist wohl alles gut gegangen
so haben ich unds susel noch nen bisschen abgehangen
müdigkeit klopfte an sodass man sich entschloss
zur freundin zu fahren - mal schauen nach dem neuen ross ;O)
ein schönes pferd was wir heut grüßten
nachdem wir schnell zum pferdehof düsten
auf straßen frei wer hätts gedacht
hats auto uns heil hingebracht.

so gab es futter für die großen
genau zur rechten stunde
und für den kleinen jungen eine hunderunde ;O)
und es war klar das da was war
es kam ganz schnell die müdigkeit
so machten wir uns heimwärts
für die bettchenzeit

nun schlafen sie die liebsten
auf den liedern lichterglanz
und ich hab hier noch was geschrieben
weil ich gerne mit der dichtkunst tanz.
der sonntag ist schön ausgeklungen
was für ein tag - wirklich gelungen
das ich nun getrost den nächsten tag
empfangen kann ohne last die ich noch trag.


eine letzte schöne mitternachtsstund
am dritten advent wünsch ich .... gebs kund
wir lesen uns - bis neulich ;O)

robert

11.12.10
11:12 Uhr
Wernigerode


über gestern gibts nicht viel zu sagen
es gab antworten auf bestimmte fragen
hab versucht den tag todzuschlagen
aufzuräumen, abzuwachsen nur will ich nicht nachhaken.
der abend schloss verrückt
nach wein der floss am stück
haben tischtennis unterm dach gespielt
und sind zusammengerückt
musik lief da für alle schön
und draußen blies ein lauer föhn
sodass es taute - tropfende laute
und sich keiner so recht nachhause traute
doch rausschmiss gilt für alle dann
wenn der hausherr selbst nicht mehr kann
so ging man durch den matsch
rasch pitsch patsch durch die stadt
und wundert übers wetter was es für uns übrig hat
bei ankunft dann im trauten heim
oh gott - das war es gar nicht - nein
ich saß beim guten freunde ein
und schlief fort - so fest wie ein stein
es weckte der sonnenschein und das summen des tele
die liebste fragt: wo bist du? und ich es ihr erzählte
so noch ein tee bevor ich geh
dahin wo's zuhause wirklich ist
durch den traurigen schnee
zumindest wirkt er geschmolzen so trist

und nun sitz ich hier hab zu tun mit papier
improvisier nehm meinen tag ins visier

comming soon .... ;O)

14:32 Uhr

ich wünsche was zur kalten zeit
wenn raben nüsse knacken
und kinder in den stuben auch,
mit mama plätzchen backen!

die glocken klingen engelsgleich
der schlitten gleitet samtig weich
darauf ein man mit weißem bart
lang war die reise, lang die fahrt

er tritt ein in die häuser der leute,
er kam schon immer weil er keinen scheute
ob arm oder reich das ist ihm gleich
so kommt er und geht er durchs weihnachtsreich

r.k
...

17:05 Uhr

so sehet her, so sieht er aus

rot/ weiß der robonikolaus
so gehts gleich raus aus dem haus
durch den abendwind der saust und braust

dorthin wo kinder warten
wie kinder auf eltern im kindergarten
voller hochspannung - mir ihr sprüchlein verraten
um dann beschehrt zu werden mit vielen guten gaben

die muss ich nun noch schnell einladen
die rentiere füttern - sie haben schwer zu tragen
auf den berg dann werd ich hinaufjagen
und mit tiefer stimme droben aufschlagen





09.12.10
19:19 Uhr
Wernigerode

der morgen war einer von vielen
das kind aus dem bett! anziehen, essen und spielen
motiviert um noch mehr schwung zu erzielen
gings in die kita, durch den schnee und flöckchen die fielen
rein in die hauschuh und ab zu den kindern
die spielend in warmen ecken die zeit überwintern

die stadt hats schwer - zu viel schnee auf dem teer
autos fahren hin und her oder stehen gar quer
und nicht genug, es kommt immer mehr
wo ist den der pflug? schieb uns die straßen wieder leer
wer wird hier herr? hab angst im verkehr
angst um die liebsten - kommt heile daher!

das jahr neigt sich und es zeigt sich
viel ist passiert, zu tun gab es reichlich
doch das reicht mir nicht ich bleibe fleißig
werde dann 30 doch erst wenn das eis bricht
sitz weiter am schreibtisch wo ich diese worte eintipp
schenk euch einen einblick und gerne auch einsicht

heut war ich müd doch eben froh all das zu seh'n
um es mit vielen neuen zügen ins neue jahr mitzunehm'
erfahrung sammeln, zu lernen zu verstehn'
umsetzen von so vielen offenen ideen
bleib nicht bequem - nicht steh'n - möcht gehn
dahin wo ich ruhe find nach meinem besteh'n

schritt für schritt meine spur hinterlassen
mit und doch ganz für mich unter den massen
möcht mir ein herz fassen und etwas erreichen
das wir raum haben um gemeinsam nach den sternen zu greifen
wenn die kinder reifen und unsere hände fassen
möcht ich diesen augenblick genießen und nicht verpassen

so ruht nun der ort nach dem weißen treiben
um sich allen menschen hier,  im kleide zu zeigen
ich beginn nun die letzten zeilen zu schreiben
tauch hinein in die nacht - möcht noch ein weilchen bleiben
viele menschen frieren jetzt, sitzen nicht hinter scheiben
zünd ein licht an um ein wenig zu schweigen ....

r.k
...

08.12.10
00:14 Uhr
Wernigerode




den 7. hab ich hier übersprungen
doch letzten abend mit erwachsenen weihnachtslieder gesungen
lauschte kinderstimmen mit engelszungen
der nikolaustag ist doch noch gelungen
danach zog ich heim in rotem gewand
mit dem barte ganz weiß und der rut' in der hand
zuhaus dann raus aus dem nikolaus
abgeschminkt und und ich sah wieder wie robert aus

und ein lied viel mir am abend ein
ein schönes lied fürs kindelein ...

brumm brumm auto fahren
durch die stadt, die reifen platt
brumm brumm auto fahren
bis der tank kein sprit mehr hat ;O)
...

08.12.10
23:53 Uhr


der tag begann wie sollt es sein
na klar mit wintersonnenschein
er war zwar kaum zu sehen
durch schneewolken die ihn ins weiß verwehten

frische kalte luft zum morgen
vertrieb mir graue gedanken und sorgen
ging am bach entlang ganz versunken
und hab sogar vom winterwasser getrunken

mineralisch schmeckts und klar ists auch
in mir steckts in meinem bauch
gestärkt gings dann nach würtchen essen
weiter mit meinen interessen.
doch wollt den termin der wichtig war
um gottes willen nicht vergessen.

so ging ich dann ins herbergswerk
um mir räume anzusehen
weil mich dort ein herr bestärkt
noch mehr in die hand zu nehmen
so hab ich im nächsten jahr ein spiegelraum
es verwirklicht sich für mich ein traum
platz zum tanzen - spielen - bauen
mit kids, erwachsenen, männern wie frauen
konnte meinen augen kaum trauen
doch ich kann nun beruhigt nach vorn schauen.

ich stelle fest jeh mehr man tut
und nicht nur wartet und gern ruht
das alles kommt - zurück zu dir
vorallem das das kam von mir!

so vieles flattert gerade rein
das ich zu tun  hab - das ist fein
komm in der nacht erst bei kerzenschein
zur ruh um mit meinen gedanken allein zu sein

r.k.
...

06.12.10
11:00 Uhr
Wernigerode


oh weh welch pech ich heute hatte
als ich am morgen erwachte
im flur da standen die schuhe doch
es nicht nach nikolausstube roch

ja dreckig waren sie *och
da traut sich kein knecht ruprecht dran
wie schade mhh ob ichs vielleicht noch drehen kann?
werds sehen dann ...

... weiter in den tag hinein ...

05.12.10
23:50 Uhr
Wernigerode




mein heutiger tag, war so wie ich ihn mag
hab ein titelblatt gestaltet durch die nacht, kaum ein augenschlag
in der früh heut abgeschlossen und verschickt diesen beitrag

mein kinde geschwinde durch eisige winde geschickt
den ball geworfen - schnee wohin man auch blickt

dem schlitten hab ich einen feinschliff gegeben
was für ein ritt auf schneeweißen wegen
der hund kaum zu stoppen - mir immer zu fuße
machte mich warm - brachte mich aus der puste
und ruhe dann wieder mit dem lichterspiel der stadt
sah so manch leuchtenden stern - den man angebracht hat
fuhr mit der liebsten hinein in die nacht und geh nun hindurch
bis der morgen erwacht .....

rk
.....
04.12.10
21:42 Uhr
Wernigerode




weiß sind unsere straßen nun
und abends schön lauschig die stube zum ruhn
mit hausschuhen und kuschliger decke ich mich strecke
die kinder am morgen mit küsschen weckte
für die kranken gibts knäcke
und bald schon voll gefüllte säcke
süßes fürs kind und eiskalten wind.

eisblumen am fenster lassen auf sich warten
und die rosen schauen rein, eingeschneite im garten
warmer tee für die seele und menschen mit denen ich erzähle
machen diesen tag zu einem schönen tag, er bereitet mir wege
so bin ich eifrig bis ich mich lege
hinein ins gelege
zur frau und zur wärme wie hab ich sie ach so gerne

rk
....


 
  Es waren schon 82676 Besucher bei der Löwenbande  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=